Das Beste kommt zum Schluss

Nach einer langen, nicht immer ganz stressfreien Saison fuhr die 2. Herrenmannschaft am schönen Sonntag zum finalen Meisterschaftsspiel zu unseren Tischtennisfreunden von Virtus Frechen. Mannschaftsführer Kai hatte alle Register gezogen, um noch einmal alle Topspieler der 2. Mannschaft zu vereinen und einen letzten Sieg zur erreichen. Sportlich ging es eigentlich um nichts mehr, motiviert waren dennoch alle.

Nach den Doppeln stand es 2:1. Im oberen Paarkreuz waren die Frechener mit Fester und Trabandt topbesetzt, so dass wir Sindorfer leider 3 von 4 Einzeln abgeben mussten. Der Verfasser dieses Textes konnte es nicht lassen und packte auch in diesen Matches wieder die lange Noppe aus… „Ich werd immer besser damit“ so sein Fazit. Den Eindruck hat er wohl exklusiv. 😉

In der Mitte hatten es Thomas und Christian mit Karbig und Sura zu tun. Karbig konnte mit seinem sehr sicheren Konter/Block-Spiel unsere beiden Jungs zur Verzweiflung bringen. Gegen Sura konnte Thomas wie im Hinspiel leider nur zum 5-Satz-Gewinn seinem Gegner gratulieren. Christian hatte gg Sura keinerlei Probleme. Auch in der Mitte mussten wir somit 3 von 4 Einzeln abgeben.

Dieses Mal hat uns das starke untere Paarkreuz mit Yannick (der als einziger Spieler der 2. Herrenmannschaft alle 3 Paarkreuze in der Saison ausprobieren durfte) und Nils die Punkte 5-8 gerettet. Das abschließende 4. Doppel konnten die Frechener nach 0:2 Rückstand noch gewinnen.

Somit trennten sich Virtus Frechen und Sindorf II mit einem verdienten 8:8.

Es war eine tolle Saison, die wir ohne die zahlreichen Einsätze unserer Jugendspieler nicht so erfolgreich absolviert hätten. Wir möchten uns daher nochmal herzlich bei Euch bedanken. 🙂

Hier noch der Spielbericht

Schreibe einen Kommentar