Vereinsmeisterschaft Erwachsene 2019

Am letzten Freitag vor Weihnachten, fanden in unserer Halle die offiziellen Vereinsmeisterschaften der Erwachsene statt. In den letzten Jahren wurde eine „modifizierte“ Version mit dem Namen K-Turnier ausgespielt. Dieses Jahr hat sich der Vorstand dazu entschlossen eine klassische Vereinsmeisterschaft mit Vorgabesystem auszuspielen. 16 Recken trafen sich um 20.00 Uhr am 20.12.2019 um den Titel des diesjährigen Meisters auszuspielen. Alle mit Ambitionen und frohen Mutes.

Regelwerk

In der Vorrunde gab es vier Gruppen mit vier Spielern. Jeder spielte gegen Jeden. Die beiden Gruppenersten kamen eine Runde weiter. Anschließend ging es im KO-System bis zum Finale weiter. Spiel um Platz 3 wurde nicht ausgespielt. Abhängig von den aktuellen TTR-Werten gab es pro 80 Punkte, kaufmännisch gerundet, einen Punkt pro Satz Vorsprung. Maximal 4 Punkte Vorsprung waren möglich.

Für alle die nicht selber rechnen wollten oder konnten, hatten wir wie im letzten Jahr auch diesmal wieder eine eigene App für die Vereinsmeisterschaft im Angebot. Diese konnte man sich auf sein Handy installieren. Die App rechnete den jeweiligen Vorgabebonus- /malus aus.

Vorbereitungen

Die Auslosung der Gruppenphase durchgeführt vom aktuellen Sportwart unter Aufsicht des alten Sportwartes. Mehr Kompetenz geht nicht!

Speis und Trank standen reichlich zur Verfügung

„Let’s get ready to rumble“

Minimalziel für die meisten war es wohl mindest die Gruppenphase zu überstehen. Wie schwierig dies würde, sah man an einigen Ergebnissen. Dank der Vorgabe kam es immer wieder zu spannenden Matches. Auch der Autor des Beitrages sah sich vorher schon im Finale des Turniers stehen, um dort mit Ruhm überhäuft zu werden 🙂 Aufgrund jedoch mäßiger Leistung und gutem Spiel der Gegner, konnte er sich frühzeit in aller Ruhe der Turnierfotografie und den Kaltgetränken widmen. Auch nicht schlecht…

Für die KO-Phase konnten sich folgende Recken qualifizieren: Yannick, Fabian, Nils, Lars, Kai, Pascal, Wolfgang und Mario.
Nach spannenden und oft Fünf-Satz-Spielen standen folgende Halbfinalisten fest: Lars, Fabian, Kai und Mario.

Halbfinale

1. Halbfinale

Fabian gegen Lars

2. Halbfinale

Mario gegen Kai

Fabian voller edlen Heldenmut verzichtete auf seinen Punktevorteil gegen Lars. Trotz seiner heroischen Tat oder grenzenloser Selbstüberschätzung 🙂 verlor er das Spiel. Lars setzte sich durch und erreichte (mal wieder) das Finale. Mario dachte im Traum nicht daran auf seinen Punktevorteil zu verzichten und gewann gegen Kai im 5. Satz.

Finale

Nun das Finale. Mario gegen Lars. Hier wurde erstmals im Turnier ein Schiedsrichter eingesetzt. Der Sportwart ließ es sich nicht nehmen persönlich für ein faires Spiel zu sorgen. Mario bekam satte 4 Punkte Vorsprung aufgrund der TTR-Differenz von 306.

Finale

Mario gegen Lars

Man beachte die tiefe Aufschlagsannahme von Lars. Bestimmt von Timo Boll abgeschaut!

Was soll man sagen? Lars gewann das Spiel mit 3:2 obwohl Mario wie im gesammten Turnierverlauf gut gespielt hat. Lars die Maschine!. Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg!

Schlussworte

Vielen Dank an alle die dazu beigetragen haben, dass es eine so tolle Veranstaltung geworden ist. Für alle die diesmal nicht auf dem Treppchen stehen konnten: Versucht es halt nächstes Jahr wieder 🙂 !

Thomas

Schreibe einen Kommentar